Pfosten

* * *

Pfos|ten ['pf̮ɔstn̩], der; -s, -:
senkrecht stehendes, rundes oder kantiges Stück Holz, besonders als stützender, tragender Bauteil:
er spannte den Draht von Pfosten zu Pfosten.
Syn.: 1 Mast, Pfahl, Stange.
Zus.: Bettpfosten, Brückenpfosten, Türpfosten, Zaunpfosten.

* * *

Pfọs|ten 〈m. 4kurzer Stützpfeiler (Bett\Pfosten, Tür\Pfosten) [<ahd. pfosto, engl. post <lat. postis „Pfosten“]

* * *

Pfọs|ten , der; -s, - [mhd. pfost(e), ahd. pfosto < lat. postis]:
a) senkrecht stehendes, rundes od. kantiges Stück Holz bes. als stützendes, tragendes Element:
der P. des Bettes, der Tür;
b) (bes. Ballspiele) Kurzf. von Torpfosten:
nur den P. treffen;
für den geschlagenen Tormann rettete der P. (der Ball prallte gegen den Pfosten u. ging nicht ins Tor);
zwischen den P. stehen (bei einem Spiel als Torwart eingesetzt sein).

* * *

Pfosten,
 
Bautechnik: Bezeichnung für 1) Rund- oder Kanthölzer, die senkrecht stehen und in Längsrichtung auf Druck beansprucht sind; man unterscheidet v. a. Stuhlpfosten in stehenden Dachstühlen und Wandpfosten in Fachwerkwänden. 2) Füllstäbe von Fachwerkträgern, die senkrecht zu den Gurten stehen.

* * *

Pfọs|ten, der; -s, - [mhd. pfost(e), ahd. pfosto < lat. postis]: a) senkrecht stehendes, rundes od. kantiges Stück Holz bes. als stützender, tragender Bauteil: der P. des Bettes, der Tür; Das Dach (= der Erdhöhlen) wird durch einige P. gehalten (Leonhard, Revolution 119); b) (bes. Ballspiele) kurz für ↑Torpfosten: nur den P. treffen; für den geschlagenen Tormann rettete der P. (Jargon; der Ball prallte gegen den Pfosten u. ging nicht ins Tor); mit einem Freistoß, den Rummenigge nach Vorlage von Breitner an den P. setzte (Kicker 6, 1982, 35); *zwischen den P. stehen (bei einem Spiel als Torwart eingesetzt sein).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfosten — Pfosten. 1. in Stein, senkrechte Stützen oder Pfeiler von schwachem Querprofil, auch Gewände an Fenstern (s. Bd. 3, S. 692 ff.) oder Stabwerk an den gotischen Maßwerkfenstern (s.d.); hiebei heißen die stärkeren Pfosten der Hauptteilung alte… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Pfosten — Sm std. (12. Jh.), mhd. pfost(e), ahd. pfost, mndd. post, mndl. post Entlehnung. Wie ae. post früh entlehnt aus l. postis (Tür)Pfosten .    Ebenso nndl. post, ne. post, nfrz. poteau, nschw. post; Poster. ✎ Schüwer, H. NW 19 (1979), 177 120; Trier …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Pfosten — »Stützpfeiler (meist aus Holz)«: Das westgerm. Substantiv (mhd. pfost‹e›, ahd. pfosto, niederl. post, engl. post) beruht auf einer frühen Entlehnung aus lat. postis »‹Tür›pfosten«. Vgl. den Artikel ↑ Poster …   Das Herkunftswörterbuch

  • Pfosten — Pfosten, s. Brett …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pfosten — der Pfosten, (Mittelstufe) Stück Holz, der einen Bauteil stützt Beispiel: Das Treppengeländer wird von Pfosten gestützt. der Pfosten (Aufbaustufe) Element, das ein Tor rechts und links begrenzt Synonym: Torpfosten Beispiel: Der Ball landete knapp …   Extremes Deutsch

  • Pfosten — Der Begriff Pfosten bezeichnet: ein längliches, vertikal in Gebäuden verbautes Tragelement, siehe Rahmen (Bauwesen) ein starkes Brett, österreichisch für Bohle die stehenden Teile eines Tores, siehe Türzarge die Steher beim Zaun ein angespitztes… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfosten — In einer Reihe von niederdeutschen Redensarten steht der Ständerpfosten des niederdeutschen Hausgerüstes als pars pro toto für das ganze Hauswesen, z.B. ›Dat Hus steiht up papierne Pöste‹, das Anwesen ist verschuldet; ›dat sitt dao in de Pöste‹,… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Pfosten — Pfahl, Pfeiler, Strebe; (österr.): Steher; (Bauw.): Stütze, Träger; (Bauw., Archit.): Balken; (Seemannsspr.): Poller. * * * Pfosten,der:⇨Pfahl(1) PfostenPfahl,Pflock,Pfeiler,Balken,Mast,Träger,Rammstange;fachsprachl.:Poller;österr.:Steher …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Pfosten — Pfọs·ten der; s, ; eine Art Balken oder starke Stange aus Holz oder Metall. Pfosten werden zum Stützen oder Halten verwendet || K: Bettpfosten, Fensterpfosten, Torpfosten, Türpfosten; Holzpfosten, Metallpfosten …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Pfosten — dummer Mensch ♦ Mann, was ist denn das für ein Pfosten ♦ der kapiert ja gar nichts! …   Jugendsprache Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.